Hanf Trittschall- und Akustikvlies

Als vollflächige Zwischenschicht zur Entkoppelung von Bauteilen

Das hohe Maß an Trittschallminderung der HANF Trittschall-Matten resultiert aus dem Vermögen, Schwingungen aufzunehmen und in Eigenenergie nicht weiter zu tragen, sondern in den feinen Fibrillen der Fasern zu "verzehren". Daher werden solche konkurrenzlosen Werte von Lw = 30 dB erreicht.







Hanf - Akustik - Matten werden ohne jegliche Zusätze ausschließlich me- chanisch verfestigt.



Hanffasern sind bekanntlich die festesten Naturfasern. Sie lassen sich sehr schwer schneiden. Auf der anderen Seite sind sie aber auch nahezu unbe- grenzt haltbar. Es gilt der Grundsatz: Je schwerer sich ein Faservlies schneiden lässt, je besser ist die Qualität des Faservlieses.

Schneiden
Entweder es steht Ihnen ein sehr großes, sehr scharfes Messer zur Verfügung, etwa ein Buschmesser, oder Sie verwenden die Solingen - Hanf - Schere.

Das hohe Maß an Trittschallminderung der Hanf-Akustik-Matten resultiert aus dem Vermögen, Schwingungen aufzunehmen und in Eigenenergie nicht weiter zu tragen, sondern in den feinen Fibrillen der Fasern zu "verzehren" (i.w. in Wärme zu verbrauchen). Daher werden solche konkurrenzlosen Werte von Lw = 30 dB erreicht.



Soll die Hanf-Akustik-Matte zur Trittschallminderung unter Fliesen verlegt werden, so wird zuerst die Hanf-Akustik-Matte ohne Überlappung (!) verlegt. Sie kann getackert werden; die Tackerklammern verschwinden unterhalb der Einbauhöhe. Anschließend wird eine Trockenestrich-Platte verlegt. Auf diese kann dann gefliest werden.
Über einer Fußbodenheizung ist die Hanf-Akustik-Matte zu empfehlen; die erfüllt kaum eine Wärmedämmung.